Fachbuch-Bau.de
Natürliche und pflanzliche Baustoffe
Rohstoff - Bauphysik - Konstruktion

Gerhard Holzmann, Matthais Wangelin
Vieweg + Teubner / GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden

In seiner Erstauflage gibt das Fachbuch schwerpunktbezogen Einblick in alle wichtigen nachwachsenden, pflanzlichen Baustoffe zur Herstellung von Wärmedämmprodukten. Themen sind unter anderem landwirtschaftlich-biologische Aspekte, Rohstoffaufbereitung und Weiterverarbeitung zum Bauprodukt, detaillierte Angaben zu den Einsatzmöglichkeiten, Verarbeitungsbeschreibungen, Praxistipps, bauphysikalische Werte, chemischen Eigenschaften sowie eine einfache Beschreibung zur Ökobilanzierung von Baustoffen. Die Volldeklaration von der Pflanze bis zum eingebauten Dämmstoff ist durch zahlreiche Detailzeichnungen und Bilder dargestellt. Die Autoren haben mit diesem Werk biologische, ökologische sowie auch bautechnische Aspekte für umweltgerechtes Planen und Bauen mit Baustoffen aus nachwachsenden Pflanzenrohstoffen zusammengefasst (Pressetext).


Inhalt:

1 Grundlagen zu pflanzlichen Rohstoffen
2 Physikalische Grundlagen zu Wärmedämmstoffen im Bauwesen
3 Ressourcen- und Umweltschutz durch Dämmprodukte aus Pflanzlichen Rohstoffen
4 Flachs
5 Getreide
6 Hanf
7 Holz
8 Kokos
9 Kork
10 Schilf
11 Seegras
12 Stroh
13 Wiesengras
14 Weitere Pflanzen für die Herstellung von Dämmstoffen
Literatur
Internetadressen von Verbänden, Instituten, Behörden, Informationsplattformen und Qualitätszeichen
Normungen für Wärmedämmungen und Wärmedämmstoffe
Sachwortverzeichnis


Beschreibung:

Schmales Buch in kompakter, bewährter Aufmachung. Die Zeichnungen sind meist in schwarz-weiß gehalten. Die Fotos sind vollständig farbig.
Die Innenseiten des Einbandes enthalten Tabellen über die Anwendungstypen für Wärme- und Dämmstoffe nach DIN 4108, die durchschnittlichen Baustoffkennwerte im Überblick und die durchschnittlichen Ökobilanzwerte unterschiedlicher Wärmedämmstoffe im Vergleich.
Eingangs werden die physikalischen Grundlagen, der Wärmedurchgangswiderstand, die Wärmedurchgangskoeffizienten, Kapilarität etc. erläutert und beschrieben. Es folgen Ausführungen zu den Ökobilanzen der einzelnen Baustoffe. Das Kapitel über die Regelwerke für Baustoffe und Bauprodukte ist sehr informativ und vermittelt die Grundlagen üben den Aufbau der Bauregellisten. Im Folgenden werden die Eigenschaften, Vorkommen, Verarbeitung und Anwendungen der Baustoffe dargelegt. Die Liste der Webseiten der Verbände, Institute und Behörden am Ende des Buches sind eine Fundgrube für den der sich intensiv in die Materie einarbeiten will.


Bewertung:

Anfangs vermutete ich ein bemühtes Buch ohne größeren praktischen Wert. Weit gefehlt. Da kommen Autoren mit einem profunden Wissen und praktischen Darlegungen daher. Es wird überzeugend dargelegt, dass es keinen Grund gibt, nicht natürliche Baustoffe zu verwenden. Wir sollten uns bei der nächsten Ausschreibung überlegen, ob nicht die o. g. Baustoffe zur Anwendung kommen sollen.
Sehr empfehlenswert.


Berlin im August 2009